Verteilungsschlüssel

In letzter Zeit wurden wir häufig gefragt, mit welchen Verteilungsschlüsseln unsere Verwaltung die unterschiedlichen Kostenarten auf die Eigentümer umlegt. Die Entscheidung über die Anwendung bestimmter Verteilerschlüssel liegt jedoch ausschließlich in der Beschlussfassungskompetenz der Eigentümergemeinschaft und keinesfalls im Ermessessen des jeweiligen Verwalters.

Zwecks Erstellung einer anfechtungssicheren Abrechnung, halten wir uns strikt an die gesetzlichen Vorgaben, an die Maßgaben der jeweiligen Teilungserklärung, sowie an abweichende Regelungen die durch Vereinbarung oder Beschluss rechtskräftig geworden sind. Selbstverständlich beraten wir die jeweilige Eigentümergemeinschaft – sofern die Notwendigkeit hierzu vor dem Hintergrund der Abrechnungsgerechtigkeit bestehen sollte – über die Möglichkeit der Anwendung alternativer Verteilerschlüssel sowie die rechtssichere Vereinbarung derselben.

Nach unser Rechtsauffassung (vergl. BGH, Urteil vom 9. 7. 2010 – V ZR 202/09 (LG Koblenz)) kann die langjährige Anwendung abweichender Verteilungsschlüssel keinesfalls mit dem Argument der „langjährigen Übung“ gerechtfertigt werden, obwohl das Amtsgericht Essen kürzlich im Verfahren 196 C 112/14 diese Auffassung vertreten hat. Wir erwarten, dass das Landgericht Dortmund diesen Sachverhalt in den kommenden Monaten im Berufungsverfahren abschließend klären wird.